Die DFS e.V.

Die Deutsche Feuerwehr-Sportföderation versteht sich als Bindeglied zwischen den Arbeitsgemeinschaften der Feuerwehren und den Landesverbänden zu den Feuerwehrsportlern.


Der persönliche Kontakt der DFS zu den Sportlern erfolgt über die jeweiligen Landessportreferenten zu den Sportbeauftragten der Feuerwehren.


Die DFS unterstützt ihre Mitglieder bei der Ausrichtung von nationalen Feuerwehr-Sportveranstaltungen nach den Kriterien der DFS.


Außerdem unterstützt sie ihre Mitglieder bei der Teilnahme an europäischen Mannschaftsmeisterschaften nach den Kriterien der ESF.


Im Jahre 1968 wurde die Deutsche Feuerwehr-Sportföderation von Mitgliedern der Betriebssportgemeinschaften der Feuerwehren Bremen, Bremerhaven, Hamburg, Hannover und Berlin gegründet.


Im Jahre 1973 erfolgte die Eintragung als gemeinnütziger Verein in das Vereinsregister der Freien und Hansestadt Hamburg.


Heute unterstützt die DFS die Feuerwehren in der gesamten Bundesrepublik


Durch die Mitgliedschaft in der europäischen Sportföderation werden auch internationale Kontakte geknüpft.